Ertrinken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ertrinkens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungEr-trin-ken (computergeneriert)
Grundformertrinken

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Ertrinken · (der) nasse Tod · Tod durch Ertrinken
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Ersticken Gefahr Junge Kind Kleinkind Meer Mädchen Rettung See Selbstmord Sturz Tier Tod Todesfall Todesursache Unfall Vergiftung Verletzung Wasser bewahren kämpfen qualvoll retten schützen simuliert sterben zusehen Übung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ertrinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nach etwa einer Stunde kommt es dennoch zu einem inneren Ertrinken.
Der Tagesspiegel, 11.05.2003
Jack rettet Rose, die sich umbringen will, vor dem Ertrinken.
Die Zeit, 09.01.1998, Nr. 3
Das Leben ist schwer, denn jetzt, gerade jetzt findet sie es schön, das Ertrinken in seinen Worten.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 202
Erst kurz vor dem Ertrinken wurde der auf diese Weise Bestrafte wieder herausgezogen.
Röhrich, Lutz: Schwemme. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17749
Bei einer solchen Gelegenheit rettete er eine vornehme Chinesin, eine ältere Dame, vor dem Tode des Ertrinkens.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 6
Zitationshilfe
„Ertrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ertrinken>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erträumen
ertränken
Ertragszuwachs
Ertragsziel
Ertragszahl
Ertrinkende
ertrotzen
ertrügen
ertüchtigen
Ertüchtigung