Erratum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Erratums · Nominativ Plural: Errata
Aussprache
WorttrennungEr-ra-tum
Herkunftaus errātumlat ‘Irrtum’ zu errārelat ‘irren’
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich Irrtum, Fehler; nachträglich entdeckter Fehler in einem veröffentlichten Werk
Beispiele:
Auch »textkritisch« fand Tiedemann an der Briefe-Auswahl allerhand auszusetzen: falsch entzifferte Wörter, Anmerkungen an falschem Platz, zwei von ihnen mit Fehlinformationen, und ähnliche Errata mehr. [Der Spiegel, 15.04.1968, Nr. 16]
Ich liebe es, wenn Errata von Hörern eingereicht werden, das bereichert ungemein. [Gott bewahre!, 11.08.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Erratum: […] In Folge 18 […] sind auf einem Bild nicht, wie behauptet, »Rauchwaren« zu sehen. [Die Zeit, 06.03.2008, Nr. 11]
Kurzum, abgesehen von zahlreichen Errata, Datierungsfehlern, Inkonsequenzen und so weiter […] hätte die Dokumentation exakter sein müssen. [Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38]
Erratum (lat.), Irrtum, Versehen, Druckfehler. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001. Zitiert nach: o. A.: E. In: Brockhaus’ Kleines Konversation-Lexikon, Leipzig: F.A. Brockhaus 1906.]
2.
Singular selten
einem Buch, Aufsatz o. Ä. beigefügte Liste von erkannten Fehlern
Beispiele:
Bis zur nächsten Auflage zu warten kann lange dauern, und das insbesondere bei jener Sorte Bücher, bei denen ein Fehler besonders peinlich ist: den Sachbüchern, von denen der Leser nicht Unterhaltung erwartet, sondern Information. Deshalb gibt es im Buchwesen das Instrument der Errata, was Latein ist und »Irrtümer« bedeutet: Ein Einlegeblatt mit den letzten Korrekturen. [Der Tagesspiegel, 14.05.2003]
Bei den Überprüfungen ging es um Beispielabbildungen in drei Veröffentlichungen, die offenbar von einem Mitarbeiter in eigener Verantwortung hinzugefügt wurden. Durch entsprechende Errata waren diese Fehler pflichtgemäß korrigiert worden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.07.2005]
Der belgische IPCC-Autor Jean-Pascal van Ypersele kündigte nun eine Überprüfung an. Wahrscheinlich wird die Korrektur dann auf der Website ipcc.ch in den digitalen Errata verzeichnet. Es bleibt die Frage im Raum stehen: Wie viele Fehler werden noch entdeckt? [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Das Format des »Erratums«, in dem eigene Fehler eingestanden und ausgebessert werden, steht jeder Zeitung gut an. [Der Standard, 02.12.2014] ungewöhnl. Sg.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Erratum n. ‘Irrtum, Versehen, (Druck)fehler’, meist im Plural Errata ‘Irrtümer, Druckfehler(verzeichnis)’, Übernahme (16. Jh.) von gleichbed. lat. errātum n., errata Plur., dem substantivierten Part. Perf. von lat. errāre ‘irren, sich versehen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Druckfehler  ●  Corrigenda  geh., lat. · Errata  geh., Plural, lat. · Erratum  geh., lat. · ↗Korrigenda  geh., lat.
Assoziationen
Zitationshilfe
„Erratum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erratum>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erratisch
erraten
erratbar
erramschen
erraffen
errechenbar
errechnen
Errechnung
erregbar
Erregbarkeit