Erektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungErek-ti-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Blutstauung bedingte Versteifung u. Aufrichtung von Organen, die mit Schwellkörpern versehen sind, bes. vom männlichen Glied
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

erigieren · Erektion
erigieren Vb. ‘er-, aufrichten, gründen’ (15. Jh.), medizin. ‘anschwellen, sich versteifen’, besonders vom männlichen Glied (19. Jh.), entlehnt aus lat. ērigere (ērēctum) ‘aufrichten, (sich) erheben’, zu lat. regere ‘geraderichten, leiten’ (s. ↗regieren) und ↗ex- (s. d.). Erektion f. ‘Errichtung, Gründung, Aufrichtung’ (15. Jh.), von gleichbed. lat. ērēctio.

Thesaurus

Synonymgruppe
Erektion  ●  ↗Latte  ugs. · ↗Morgenlatte  ugs. · ↗Ständer  ugs.
Unterbegriffe
  • schmerzhafte Dauererektion des Penis  ●  ↗Priapismus  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ejakulation Fähigkeit Glied Penis anhaltend auslösen bekommen bewirken gewaltig heimatlos hervorrufen kriegen morgendlich nächtlich schmerzhaft verhelfen verstärken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erektion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie unterstützen die Erektion etwa vier bis acht Stunden lang.
Der Tagesspiegel, 04.09.2003
Bei mir spielt sich Sex im Kopf ab, ich spüre die Erektion nicht.
Bild, 02.02.1998
Der mit dem Zufließen arteriellen Blutes verstärkte Druck bewirkt die Erektion.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 212
Da lag ich mit ihrer Aufbaupackung und meiner heimatlosen Erektion.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 184
Er hatte zwar eine Erektion, jedoch entweder gar keine oder eine vorzeitige Ejakulation.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 192
Zitationshilfe
„Erektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erektion>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erektil
ereilen
ereignisreich
ereignisorientiert
ereignislos
Eremit
Eremitage
Eremitei
Eremitendasein
eremitenhaft