Erdumfang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erdumfang(e)s · Nominativ Plural: Erdumfänge · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈeːɐ̯tʔʊmfaŋ]
WorttrennungErd-um-fang
WortzerlegungErdeUmfang
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Erdumfang am Äquator

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berechnung Drittel entsprechen Äquator

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erdumfang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Erdumfang hat 360 Grad, und diese 360 Grad, multipliziert mit 4 Minuten, ergeben exakt 24 Stunden - also den unbewusst hinzugewonnenen Tag.
Die Zeit, 24.02.2003, Nr. 08
Seine Berechnung des Erdumfangs machte die Erde um 25 Prozent zu klein.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1999
Doch auch wissenschaftliche Dispute über Gravitation oder die Berechnung des Erdumfangs und Kartographiegeschichte kommen nicht zu kurz.
Die Welt, 13.08.2005
Da half nur Nachmessen, und da man sich den Erdumfang als Kreis vorstellte, hätte ein genau bestimmter Abschnitt eigentlich genügen müssen.
Die Welt, 17.01.2004
Da er wohl das attische Stadion von 177,6 m verwendet hat, ergibt sich daraus ein Erdumfang von rund 32000 km.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 253
Zitationshilfe
„Erdumfang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Erdumfang>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erdumdrehung
Erduldung
erdulden
Erdtrichter
Erdtrabant
erdumfassend
Erdumkreisung
Erdumlauf
Erdumlaufbahn
Erdumlaufzeit