Epigraf, das

Alternative SchreibungEpigraph
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Epigrafs · Nominativ Plural: Epigrafe
WorttrennungEpi-graf · Epi-graph
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungepi--graf
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Epigraf‹ als Erstglied: ↗epigraphisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Archäologie antike Inschrift

Thesaurus

Synonymgruppe
antike Inschrift  ●  Epigraph  veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die faschistischen Hierarchen luden ihn ein, einen „ernsthafteren Epigraph“ zu schaffen.
Die Zeit, 19.02.1951, Nr. 08
Der Epigraph meines Buches stammt von Rilke, und natürlich haben mich die Orpheus-Gedichte von Rilke inspiriert.
Der Tagesspiegel, 20.04.1999
Als passendes Epigraph für einen, der zu Lebzeiten schon ein Denkmal war, wird es Einwohnern und Gästen beim Bummeln am Seeufer täglich vor Augen geführt.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.1998
Bis heute steht eine systematisch betriebene größere Grabung noch aus, Forschungsreisen waren meist auf die Bergung epigraph.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35207
Zitationshilfe
„Epigraf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Epigraf>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Epigonentum
epigonenhaft
Epigone
Epigonation
epigonal
Epigrafik
Epigrafiker
Epigramm
Epigrammatik
Epigrammatiker