Entzug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entzug(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEnt-zug (computergeneriert)
Grundformentziehen
Wortbildung mit ›Entzug‹ als Erstglied: ↗entzugswillig  ·  mit ›Entzug‹ als Letztglied: ↗Freiheitsentzug · ↗Führerscheinentzug · ↗Liebesentzug · ↗Lizenzentzug · ↗Rentenentzug · ↗Schlafentzug · ↗Vermögensentzug · ↗Wärmeentzug
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Entziehen
2.
umgangssprachlich Entziehungskur

Thesaurus

Synonymgruppe
Aberkennung · ↗Entziehung · Entzug  ●  ↗Abjudikation  veraltet, juristisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Auszug · ↗Entziehung · Entzug · ↗Extrakt · ↗Extraktion
Medizin
Synonymgruppe
Entgiftung · Entzug
Unterbegriffe
  • Entzug ohne ärztliche Aufsicht  ●  kalter Entzug  fig. · cold turkey  ugs., engl. · plötzliches Absetzen eines Suchtmittels  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abstinenz · ↗Ausfall · ↗Entbehrung · Entzug
Assoziationen
  • Leere · ↗Lücke · ↗Nichts · ↗Vakuum · nicht das Mindeste · nicht das geringste bisschen · nicht das mindeste  ●  gähnende Leere  ugs. · kein Funke  ugs. · keine Spur  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akkreditierung Anwaltszulassung Approbation Aufenthaltserlaubnis Banklizenz Betriebserlaubnis Doktorgrad Doktortitel Fahrerlaubnis Fluglizenz Führerschein Gemeinnützigkeit Gewerbeerlaubnis Kassenzulassung Landerecht Lehrbefugnis Lehrerlaubnis Lizenz Militärhilfe Sendelizenz Sorgerecht Staatsangehörigkeit Staatsbürgerschaft Stimmrecht Trainerlizenz Wahlrecht Zulassung androhen bestrafen drohen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entzug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die prägende Erfahrung in den Netzen ist der Entzug von der Sucht nach einem Sinn.
C't, 1998, Nr. 13
Er ist bereit, sich bei einem Kaffee zumindest mal über den Entzug zu informieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1998
Ich bestrafe Sie mit Entzug des Kautabaks für drei Monate!
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 331
Die häufigsten Formen von Strafen sind die Abgabe von Teilen des Vermögens, die Einschränkung oder der Entzug bestimmter Rechte und die Einschränkung der Freiheit.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Strafe. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24419
Die Schlafstadien reagieren nach Beendigung des Entzugs in verschiedener Weise.
Lund, Reimer: Schlaf. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 18789
Zitationshilfe
„Entzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entzug>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entzückung
entzückend
Entzücken
Entzifferung
entziffern
entzügeln
Entzugserscheinung
entzugswillig
Entzugswillige
entzündbar