Entzündungsreaktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entzündungsreaktion · Nominativ Plural: Entzündungsreaktionen
Aussprache
WorttrennungEnt-zün-dungs-re-ak-ti-on
WortzerlegungEntzündung2Reaktion

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gelenk Körper ablaufen auslösen chronisch heftig hemmen hervorrufen unterdrücken überschießend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entzündungsreaktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im besten Fall löst dies nur eine gesunde Entzündungsreaktion als Abwehr gegen Bakterien aus.
Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41
Darüber hinaus waren die Mastzellen, die übriggeblieben waren, nicht mehr dazu imstande, die Entzündungsreaktionen auszulösen.
Die Welt, 21.10.2004
Es kommt zu Entzündungsreaktionen mit ähnlichen Symptomen wie bei einer Blutvergiftung.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2002
Dies führt innerhalb einiger Minuten zu einer Entzündungsreaktion um das Gefäß herum.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Die Entzündungsreaktion ist nicht nur einer der elementarsten körpereigenen Mechanismen, sie ist auch eines der ältesten bekannten medizinischen Phänomene.
Der Tagesspiegel, 21.10.2003
Zitationshilfe
„Entzündungsreaktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entzündungsreaktion>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entzündungsherd
entzündungshemmend
Entzündung
Entzündlichkeit
entzündlich
entzündungswidrig
entzwei
entzweibeißen
entzweibrechen
entzweien