Entwurzelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-wur-ze-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungentwurzeln-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosigkeit Armut Ausbeutung Baum Einsamkeit Entfremdung Erfahrung Exil Folge Gefühl Heimatlosigkeit Identität Jugend Schmerz Vertreibung Vorgang Zeichen Zerstörung bedeuten beklagen familiär geistig gesellschaftlich gewaltsam kulturell moralisch schmerzhaft sozial total zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwurzelung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Kultur haben wir verloren, und das ist ein Teil unserer ganzen kulturellen Entwurzelung.
Die Zeit, 28.04.2008, Nr. 17
Für manche wurde das Exil zur Chance, für andere zur totalen Entwurzelung.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.2000
Aber ihre Opposition richtete sich nicht gegen den Frieden, sondern gegen die Entwurzelung israelischer Siedlungen und den Transfer von Juden aus dem Sinai.
Der Spiegel, 22.06.1992
Hunger, Elend, soziale Entwurzelung und Desintegration führten zu bedrohlichen sozialen Spannungen.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3174
Die Einwurzelung Gottes in der Welt dient schließlich der Entwurzelung der Welt für Gott und ihrer Neugründung in ihm.
Ratzinger, J.: Protestantismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10621
Zitationshilfe
„Entwurzelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entwurzelung>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entwurzeln
entwurmen
Entwurfszeichnung
Entwurfsvariante
Entwurfsskizze
entzaubern
Entzauberung
entzerren
Entzerrer
Entzerrung