Entwicklungsroman, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEnt-wick-lungs-ro-man (computergeneriert)
WortzerlegungEntwicklungRoman
eWDG, 1967

Bedeutung

Roman, der den inneren und äußeren Werdegang eines Menschen bis zu einer gewissen Reifung der Persönlichkeit verfolgt

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildungsroman · Coming-of-Age-Roman · Entwicklungsroman
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Genre Held Krimi Mischung Muster Stil autobiographisch bürgerlich erzählt klassisch negativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwicklungsroman‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl der Roman die Entwicklung seines Helden schildert, ist er doch kein Entwicklungsroman.
Die Zeit, 20.10.2005, Nr. 43
Es ist ein Roman über die Sehnsucht, ein Buch über die Erziehung des Herzens, im klassischen Sinn ein Entwicklungsroman.
Die Welt, 19.06.1999
Vielleicht muss man Surf-Romane deshalb als amerikanische Form des Entwicklungsromans lesen.
Der Tagesspiegel, 25.07.2003
Es schlägt sich in einer literarischen Form nieder, nämlich dem sogenannten Bildungsroman oder Entwicklungsroman.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 209
Die Vermutung, daß er einen autobiographischen Entwicklungsroman plante, liegt nahe.
Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 54
Zitationshilfe
„Entwicklungsroman“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entwicklungsroman>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsrichtung
Entwicklungsreihe
entwicklungspsychologisch
Entwicklungspsychologie
Entwicklungsprozess
Entwicklungsrückstand
Entwicklungsschritt
Entwicklungsschub
Entwicklungssprung
Entwicklungsstadium