Entwicklungsplanung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Entwicklungsplanung · Nominativ Plural: Entwicklungsplanungen
WorttrennungEnt-wick-lungs-pla-nung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Institut Komitee Kommission Strukturforschung langfristig regional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwicklungsplanung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das müsse jedoch in den Entwicklungsplanungen beider Länder klipp und klar so festgeschrieben werden.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2003
Und im Bornstedter Feld müsse die Struktur der Entwicklungsplanung entsprechend der aktuellen Situation überarbeitet werden.
Der Tagesspiegel, 17.01.2004
Die Funktionen des Sonderfonds sollten erweitert werden, so daß er die einzelnen Länder bei ihrer wirtschaftlichen Entwicklungsplanung unterstützen kann.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Unbeeinflußt davon bleiben seine Beiträge zur Entwicklungsplanung und zur empirischen Wirtschaftsforschung.
Die Zeit, 17.06.1994, Nr. 25
Heute ist sie Prorektorin für Entwicklungsplanung und Finanzen der Universität Potsdam.
Die Welt, 07.04.1999
Zitationshilfe
„Entwicklungsplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entwicklungsplanung>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsplan
Entwicklungsphysiologie
Entwicklungsphase
Entwicklungspfad
Entwicklungsperspektive
Entwicklungspolitik
entwicklungspolitisch
Entwicklungspotential
Entwicklungspotenzial
Entwicklungsproblem