Entwicklungsministerium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Entwicklungsministeriums · Nominativ Plural: Entwicklungsministerien
WorttrennungEnt-wick-lungs-mi-nis-te-ri-um
WortzerlegungEntwicklungMinisterium

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amt Angabe Auftrag Bonner Etat Haushalt Sprecher Staatssekretär Staatssekretärin abschaffen auflösen bereitstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entwicklungsministerium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sowohl im Auswärtigen Amt wie auch im Entwicklungsministerium gebe es noch Mittel für weitere humanitäre Hilfe.
Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30
Das Entwicklungsministerium prüft nach eigenen Abgaben noch immer, wie viele zivile Helfer dort eingesetzt werden sollen.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2004
Mehr Geld aus dem deutschen Entwicklungsministerium wird es für sie aber dennoch nicht geben.
Der Tagesspiegel, 18.04.2001
Sie orientiert sich am Entwicklungsministerium und wird dort nicht sonderlich gut bedient.
Die Zeit, 05.02.1979, Nr. 06
Das Entwicklungsministerium bezuschusst das Aufforstungsvorhaben mit rund 13 Millionen Mark.
Die Welt, 11.12.2000
Zitationshilfe
„Entwicklungsministerium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entwicklungsministerium>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entwicklungsminister
Entwicklungsmerkmal
Entwicklungsmechanik
Entwicklungsmaßnahme
entwicklungsmäßig
Entwicklungsmodell
Entwicklungsmöglichkeit
Entwicklungsmuster
Entwicklungsniveau
Entwicklungsorganisation