Entstehungsursache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-ste-hungs-ur-sa-che
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Entstehungsursache der Geschwulst ist unterschiedlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

unbekannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entstehungsursache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinsichtlich der Entstehungsursachen lassen sich die Sprachstörungen in zwei Gruppen bringen.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 109
Das trug zu einem neuen Verständnis von Krankheiten und ihren Entstehungsursachen bei.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1995
Über die Entstehungsursachen und Wirkungsmechanismen von Finanzblasen muss aber dringend weiter geforscht werden.
Die Welt, 17.09.2003
Vor 20 Jahren unterrichtete man uns damalige Studenten in der Vorlesung für Pathologie über die verschiedenen Entstehungsursachen des Magengeschwürs.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 114
Von der Leberzirrhose unterscheidet sich die Krankheit durch ihre Entstehungsursache (die Syphilis), vom Leberkrebs durch die langjährige Dauer der Erscheinungen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 459
Zitationshilfe
„Entstehungsursache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entstehungsursache>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entstehungsprozess
Entstehungsphase
Entstehungsort
Entstehungsmechanismus
Entstehungskontext
Entstehungszeit
Entstehungszusammenhang
entsteigen
entsteinen
entsteißen