Entsetzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEnt-set-zung (computergeneriert)
Wortzerlegungentsetzen-ung
Wortbildung mit ›Entsetzung‹ als Letztglied: ↗Amtsentsetzung

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Belagerungsring durchbrechen · ↗Befreiung  ●  ↗Entsatz  fachspr., militärisch · Entsetzung  fachspr., militärisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal ist ihm, der stets Unrecht übte, Unrecht geschehen; denn für die verlorene Schlacht verdiente er von seinem Volke die Entsetzung nicht.
Die Zeit, 01.01.2003 (online)
So sei also der Weg, der zur Entsetzung dieser Burg zu machen war, vielleicht nur halb so weit gewesen, als der Rückzug nach Mainz.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 23097
Verstöße gegen diese Vorschriften sollen mit achttägiger Entsetzung vom Gottesdienst bestraft werden.
Harder, Hanna: Johann XXII. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 45340
Der Dessauer benützte die kampflosen Tage, mit Friedrich sechzehn Pläne für die Belagerung und Entsetzung von Festungen auszuarbeiten.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 1049
Damit ist die großangelegte Durchbruchsoffensive des Feindes über den Wolchow mit dem Ziel der Entsetzung Leningrads gescheitert und zu einer schweren Niederlage des Gegners geworden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Zitationshilfe
„Entsetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entsetzung>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entsetzlichkeit
entsetzlich
entsetzensvoll
Entsetzensstarre
Entsetzensschrei
entseuchen
entseucht
Entseuchung
entsichern
Entsiedelung