Entscheidungsablauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Entscheidungsablauf(e)s · Nominativ Plural: Entscheidungsabläufe
WorttrennungEnt-schei-dungs-ab-lauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einblick Institution Transparenz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Entscheidungsablauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klarheit bei den demokratischen Institutionen und bei den Entscheidungsabläufen halte ich für unverzichtbar.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.2000
In allen Verfahren und Entscheidungsabläufen muss die volle Transparenz gewährleistet werden.
Die Zeit, 28.05.2012, Nr. 22
Das betreffe vor allem die Agenda 2000, die Reform des gemeinsamen Marktes sowie der Institutionen und der Entscheidungsabläufe.
Der Tagesspiegel, 07.12.1998
Wer den Entscheidungsablauf durch Prozedurregelungen formal strukturiert, muß sich auch zwingend mit der inhaltlichen Struktur befassen.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 138
Sie alle stehen in einem Zusammenhang mit der Diskussion um die innere Struktur des Herrschaftssystems, seine Entscheidungsabläufe und die Rolle des »Führers« in ihnen.
Wendt, Bernd-Jürgen: Außenpolitik. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 152
Zitationshilfe
„Entscheidungsablauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Entscheidungsablauf>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entscheidung
Entscheider
entscheidend
entscheiden
entscheidbar
Entscheidungsalternative
Entscheidungsautonomie
Entscheidungsbaum
Entscheidungsbedarf
Entscheidungsbefugnis