Enthusiast, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Enthusiasten · Nominativ Plural: Enthusiasten
Aussprache
WorttrennungEn-thu-si-ast
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Enthusiast‹ als Letztglied: ↗Kunstenthusiast · ↗Musikenthusiast · ↗Sportenthusiast
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der sich leidenschaftlich begeistern kann
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Enthusiasmus · Enthusiast · enthusiastisch
Enthusiasmus m. ‘leidenschaftliche Begeisterung’, entlehnt im 16. Jh. aus griech. enthūsiasmós (ένθουσιασμός) ‘Begeisterung, Verzückung’; zu griech. éntheos (ἔνθεος), kontrahiert énthūs (ἔνθους) ‘gottbegeistert, von einem Gott ergriffen’ (eigentlich ‘in sich Gott habend’) gehörig, vgl. griech. theós (θεός) ‘Gott’ und en (ἐν) ‘in’. Im Dt. zunächst abschätzig im Sinne religiöser Schwärmerei und Ekstase (bei Luther 1538), seit dem 18. Jh. ‘Begeisterung für ein hohes Ziel, eine gute Sache’. Enthusiast m. ‘Begeisterter’, aus griech. enthūsiastḗs (ἐνθουσιαστής) in der kirchensprachlichen Bedeutung ‘ekstatischer Sektierer’ im 16. Jh. ins Dt. entlehnt und bis ins 18. Jh. im Sinne von ‘Schwärmer’ verwendet. enthusiastisch Adj. ‘leidenschaftlich, begeistert, überschwenglich’ (16. Jh.), vgl. griech. enthūsiastikós (ἐνθουσιαστικόϛ).

Thesaurus

Synonymgruppe
...anhänger · ...begeisterter · ...enthusiast · ...fetischist · ...freak · ...freund · ...liebhaber · ...narr · ↗Anhänger · Enthusiast · ↗Fan · ↗Freund · ↗Liebhaber · ↗Sympathisant  ●  ↗Tifoso  ital. · ...fan  ugs. · ...philer  geh. · ...ratte  ugs. · ↗Fex  ugs. · ↗Freak  ugs., engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chaussee Gruppe Handvoll Häuflein Idealist Kritiker Liebhaber Literatur Marke Sammler Schar Skeptiker echt gründen jugendlich jung reisend schwärmen verdanken wahr wohlhabend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Enthusiast‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer allerdings glaubt, alles bliebe beim Alten, irrt nicht weniger als die Enthusiasten von gestern.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2000
Diesen Erfolg hätte sich vor zwei Jahren kein noch so großer Enthusiast erträumt.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.1999
Das Problem des Unternehmens war, daß die Gewinne zwar stiegen, aber eben nicht so stark wie die Enthusiasten von 1996 hofften.
Die Welt, 10.06.1999
Nur die Enthusiasten stören, welche außer sich sind, wenn man nicht mit ihnen alles bewundert und kein Talent hat, auf Befehl zu schwärmen.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 10066
Der Zyniker - nun immer in dem jetzigen Sinne - offenbart sein Wesen am deutlichsten im Gegensatz zu dem sanguinischen Enthusiasten.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Zitationshilfe
„Enthusiast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Enthusiast>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Enthusiasmus
enthusiasmieren
enthumanisieren
enthülsen
Enthüllungskünstler
enthusiastisch
Enthymem
entideologisieren
Entideologisierung
entindividualisieren