Empfindlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Empfindlichkeit · Nominativ Plural: Empfindlichkeiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEmp-find-lich-keit
Wortzerlegungempfindlich-keit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von empfindlich (Lesart 1)
Beispiele:
die Empfindlichkeit der Haut, des Organismus
die Empfindlichkeit dieser Stelle
2.
entsprechend der Bedeutung von empfindlich (Lesart 2)
Beispiel:
seine Empfindlichkeit überwinden, bezwingen
übertragen
Beispiele:
jmds. Empfindlichkeit verletzen
sie […] antwortete ohne Empfindlichkeit [FlakeSchritt118]
Empfindlichkeit – gereizter Stolz [SchillerPiccolominiI 3]
3.
entsprechend der Bedeutung von empfindlich (Lesart 3)
Beispiele:
die Empfindlichkeit eines Gerätes, Apparates
die erhöhte Empfindlichkeit eines Filmes
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

empfinden · empfindlich · Empfindlichkeit · empfindsam · Empfindsamkeit · Empfindung
empfinden Vb. ‘sinnlich wahrnehmen, fühlen, spüren, (leidend) erfahren’, ahd. intfindan (9. Jh.), mhd. enphinden, entvinden, Präfixbildung (s. ↗ent-) zu dem unter ↗finden (s. d.) behandelten Verb in unterschiedlichen Verwendungen für Vorgänge der sinnlichen Wahrnehmung wie für psychische Erlebensweisen. empfindlich Adj. ‘leicht erregbar, anfällig, spürbar’, ahd. intfindlīh ‘leidensfähig, leidend’ (um 1000), mhd. enphintlich ‘mitfühlend, fühlbar’, also dem Verb in unterschiedlichen Auffassungen folgend, einmal ‘fühlbar, (leicht, stark) zu empfinden’ (empfindlicher Frost), wozu sich ein adverbialer Gebrauch ‘stark, sehr’ (empfindlich kalt) stellt, dann ‘leicht empfindend, der Empfindung fähig’, was sich zu ‘anfällig’ weiterentwickelt; ein Teil dieser Verwendungen wird im 18. Jh. von empfindsam (s. unten) übernommen. Empfindlichkeit f. ‘Verletzlichkeit, Feinfühligkeit, Anfälligkeit’, spätmhd. enphintlīcheit ‘Wahrnehmung durch das Gefühl’. empfindsam Adj. ‘zartfühlend, gefühlvoll’, im 18. Jh. für gleichbed. engl. sentimental verwendet und zusammen mit dem folgenden Substantiv zum Modewort werdend; durchgesetzt seit Bodes Übersetzung (1768) von Sternes “A Sentimental Journey through France and Italy” (Yoricks empfindsame Reise); vgl. Feldmann in: ZfdWf. 6 (1904/5) 306 f. Empfindsamkeit f. ‘Zartgefühl, Feinfühligkeit’ (18. Jh.), insbesondere Bezeichnung für eine von England ausgehende Strömung starker Gefühlsbetonung. Empfindung f. ‘Wahrnehmung, Gemütsbewegung, Gefühl’, spätmhd. enphindunge.

Thesaurus

Synonymgruppe
Nahselektion · ↗Trennschärfe  ●  Empfindlichkeit  fachspr.
Synonymgruppe
Empfindlichkeit · ↗Sensitivität
Mathematik
Synonymgruppe
Empfindlichkeit · Richtigpositiv-Rate · ↗Sensitivität · ↗Trefferquote
Oberbegriffe
  • bedingte Wahrscheinlichkeit · konditionale Wahrscheinlichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bildsensor Detektor Eitelkeit Empfindsamkeit Feingefühl Fingerspitzengefühl Gehör Gespür Hormon ISO Reizbarkeit Rezeptor Rücksicht Rücksichtnahme Sensor Trennschärfe Weißabgleich ausgeprägt deutsch-deutsch erhöht gesteigert herabsetzen hochgradig mimosenhaft national schonen seismographisch spektral übergroß übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Empfindlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei uns gibt es Empfindlichkeiten wie anderswo, vielleicht in anderen Formen.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2004
Doch bei solcher Empfindlichkeit müßten wir von gesperrten Filmen umstellt sein.
Der Tagesspiegel, 09.02.2001
Sonst soll man sie lieber schwarzweiß laden, mit einem geduldigen Material mittlerer Empfindlichkeit.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 3
Durch die unbewußte Empfindlichkeit wird sehr oft der Ton der Sprache verschärft, zugespitzt, aggressiv.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 371
Ihre Empfindlichkeit nimmt ab, und in schweren Fällen ist die Koordination der Beine beeinträchtigt.
o. A. [frw]: Neuropathie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Zitationshilfe
„Empfindlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Empfindlichkeit>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
empfindlich
Empfindler
empfinden
Empfindelei
empfindbar
empfindsam
Empfindsamkeit
Empfindung
empfindungsfähig
Empfindungsfähigkeit