Empörungsschrei

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEm-pö-rungs-schrei
WortzerlegungEmpörungSchrei
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch schreien
Beispiel:
als sie mit Empörungsschreien wieder auf ihn losfuhren [WerfelMusa Dagh467]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schwach wirkt jedoch auch der Empörungsschrei der kroatischen Regierung, die der serbischen Minderheit ihres Landes vorwirft, gegen die „gesamtjugoslawische Verfassung“ zu verstoßen.
Die Zeit, 08.03.1991, Nr. 11
Das Skandalstück der Jahrhundertwende ringt lange nicht mehr mit den Empörungsschreien aus dem Publikum.
Der Tagesspiegel, 26.07.2002
Ein paar vage Informationshappen über die Exposition haben inzwischen eine Lawine von Verdächtigungen und Empörungsschreien ausgelöst, die mittlerweile Politiker beinahe aller Parteien mitgerissen hat.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2003
Zitationshilfe
„Empörungsschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Empörungsschrei>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Empörungsmaschine
Empörung
emportürmen
emportreiben
Empörtheit
Empörungssturm
Empörungswelle
emporwachsen
emporwerfen
emporwinden