Emotionalismus

WorttrennungEmo-ti-ona-lis-mus · Emo-tio-na-lis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Psychologie Auffassung, nach der alle seelischen u. geistigen Tätigkeiten durch Affekt u. Gefühl bestimmt sind

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Jahre nach 1820 brachten den Höhepunkt der Romantik, der sich auf verschiedene Weise ausdrückte, als Individualismus, als Emotionalismus oder als Nationalismus.
Broder, Nathan u. a.: Vereinigte Staaten. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 16486
Zitationshilfe
„Emotionalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Emotionalismus>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Emotionalisierung
emotionalisieren
emotional
Emotion
Emoticon
Emotionalität
emotionell
emotionsgeladen
emotionslos
emotiv