Emissionswert, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Emissionswert(e)s · Nominativ Plural: Emissionswerte
Aussprache
WorttrennungEmis-si-ons-wert (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Senkung Verbrauch einhalten günstig niedrig streng unterschreiten vorgeschrieben zulässig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Emissionswert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klar ist, daß wir Verbesserungen bei Verbrauch und Emissionswerten erzielen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1997
Doch ließen sich allein mit einem Verbrennungsmotor "nach heutigem Wissen ebenfalls praktisch beliebig niedrige Emissionswerte" erreichen.
Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12
Es gebe keine Industrie, die in den letzten Jahren durch neue Technik ihre Emissionswerte so stark zurückgefahren habe wie der Luftverkehr.
Der Tagesspiegel, 10.02.2005
Für ein entscheidendes Plus hält Fehrmann auch die auf Daten des Bundesumweltamtes gestützten Emissionswerte.
Die Welt, 12.01.2000
Der tatsächliche Emissionswert lag bei 27 Euro - noch weniger hätten Anleger als Panik bei den Emittenten deuten können.
C't, 2000, Nr. 9
Zitationshilfe
„Emissionswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Emissionswert>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Emissionsvolumen
Emissionstheorie
Emissionsstopp
Emissionsspektrum
Emissionsschutzgesetz
Emissionszertifikat
Emittent
Emitter
emittieren
Emmenagogum