Eliteuniversität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eliteuniversität · Nominativ Plural: Eliteuniversitäten
Aussprache
WorttrennungEli-te-uni-ver-si-tät

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschluß Absolvent Aufbau Eliteschule Förderung Gründung Mailand Privatschule Professor Ruf Schaffung Sprung Stipendium Student Studienplatz Studium Vorbild absolvieren amerikanisch ausrufen besuchen britisch englisch fördern gründen kalifornisch lehren privat sogenannt studieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eliteuniversität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal wird er von einem »berühmten Forscher« rezensiert, mal tritt er an einer »Eliteuniversität« auf.
Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44
Flugs gründen wir zehn bis zwölf Eliteuniversitäten, und schon haben wir es den Amis gezeigt.
Die Welt, 23.06.2004
Eliteuniversitäten kann man nicht aus dem Hut zaubern, zehn schon gar nicht.
Der Tagesspiegel, 18.01.2004
Eliteuniversitäten holen bis zu zehn anonyme Gutachten ein, mitunter aus der ganzen Welt.
Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21
Wenn aber doch, was werden wohl die Wissenschaftler machen, die auf unseren künftigen Eliteuniversitäten ausgebildet worden sind?
Süddeutsche Zeitung, 17.01.2004
Zitationshilfe
„Eliteuniversität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eliteuniversität>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eliteuni
Elitetruppe
Elitesoldat
Eliteschule
Elitesaatgut
Elitisierung
Elitismus
Elixier
elizitieren
Ellbogen