Elfenbeinschnitzer

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEl-fen-bein-schnit-zer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Sohn Bernhard lernte Elfenbeinschnitzer, ein Handwerk mit jahrhundertealter Tradition in Erbach.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.2002
Zwischen 1620 und 1624 war er am Hof von Mantua als Kleinkünstler und Elfenbeinschnitzer tätig.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 678
Nach dem Handelsverbot von Lausanne 1989 mußten die japanischen Elfenbeinschnitzer auf Speckstein umsatteln.
Die Zeit, 28.02.1992, Nr. 10
Mit großem Geschick übten Schreiner und Schmiede, Goldschmiede und Elfenbeinschnitzer sowie Steinmetzen ihr Handwerk aus.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 70
Ebenfalls im Untergeschoß lagen die Werkstätten der Töpfer, Vasenmaler, Steinschneider, der Elfenbeinschnitzer und der Meister der Fayence-Kunst.
Schachermeyr, Fritz: Ursprung und Hintergrund der griechischen Geschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28986
Zitationshilfe
„Elfenbeinschnitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Elfenbeinschnitzer>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elfenbeinporzellan
Elfenbeinknopf
Elfenbeinkästchen
Elfenbeinkamm
Elfenbeinimitation
Elfenbeinschnitzerei
Elfenbeinturm
elfenhaft
Elfenkind
Elfenkönigin