Elektroinstallateur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungElek-tro-in-stal-la-teur · Elek-tro-ins-tal-la-teur · Elekt-ro-in-stal-la-teur · Elekt-ro-ins-tal-la-teur
Wortzerlegungelektro-Installateur
eWDG, 1967

Bedeutung

Installateur von Starkstromanlagen
Beispiel:
für einen neuen Anschluss den Elektroinstallateur bestellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Elektriker · Elektroinstallateur  ●  ↗Strippenzieher  ugs., salopp
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Beruf Dachdecker Elektromechaniker Fernsehtechniker Kaufmann Kfz-Mechaniker Kraftfahrzeugmechaniker Lackierer Lehre Lüftungsbauer Maler Metallbauer Tischler Wasserinstallateur angehend arbeitslos ausbilden bestellen gelernt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektroinstallateur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Umschulung bekam er eine befristete Stelle als Elektroinstallateur.
Der Tagesspiegel, 21.04.2004
Trotzdem hat er mit 16 Jahren erst einmal Elektroinstallateur gelernt.
Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3
Da gab es etwa den deutschen Elektroinstallateur, der sich lange schon zur Ruhe gesetzt hatte.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1999
Die Elektroinstallateure sind mit den entsprechenden Sicherheitsvorschriften vertraut und können Sie beraten.
Magazin für Haus und Wohnung, 1969, Nr. 11
Nach dem Besuch der Grundschule lernte er 1949 bis 1952 Elektroinstallateur.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 14945
Zitationshilfe
„Elektroinstallateur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Elektroinstallateur>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroingenieur
Elektroindustrie
Elektroinduktion
Elektroherd
Elektroheizung
Elektroinstallation
Elektrojet
Elektrokabel
elektrokalorisch
Elektrokardiograf