Eldorado, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Eldorados · Nominativ Plural: Eldorados
Aussprache
WorttrennungEl-do-ra-do (computergeneriert)
HerkunftSpanisch
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Land mit sagenhaften Goldschätzen
Beispiel:
das Eldorado der Goldsucher, Abenteurer
paradiesisches Wunschland
Beispiele:
ein Eldorado für Erholungssuchende, Jäger
das Eldorado der Kinder
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eldorado · Dorado
Eldorado n. auch Dorado n. ‘Wunsch-, Traumland’. Span. el (país) dorado ‘das vergoldete (Land)’ ist ursprünglich der Name eines sagenhaften, reichen Goldlandes in Südamerika, von dem im 16. Jh. berichtet wird. Der Legende nach pudert dort bei religiösen Festen der Chibcha der Kazike den Körper mit Goldstaub (deshalb vielleicht zuerst in der Wendung span. el país del cacique dorado ‘das Land des vergoldeten Kaziken’). Vgl. Scheid Studien z. span. Sprachgut im Dt. (1934) 52 f. Im Dt. als Ländername seit dem 16. Jh., in allgemeinem Sinne ‘Wunderland, Paradies’ seit Ende des 18. Jhs., teils Dorado, teils (mit hinzugefügtem Artikel) Eldorado. Span. dorado m. ‘Vergoldung, das Vergoldete’ geht zurück auf lat. deaurātum ‘vergoldet’, eine späte Bildung neben gleichbed. lat. aurātum, zu lat. aurum ‘Gold’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eldorado (für) · ↗Traumziel · ↗Wunschland  ●  (das) Mekka (der)  floskelhaft · El Dorado  spanisch · Land wo Milch und Honig fließen  Redensart, fig. · (ein) Arkadien (des/der ...)  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Betrüger Investor Krimineller Schnäppchenjäger Schwarzarbeit Traum einstig sagenhaft verwandeln wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eldorado‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was soll man da noch Beweismaterial für ein westliches Eldorado herbeikarren?
o. A.: WORAN DER KOMMUNISMUS STIRBT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]
Eldorado verspricht zwar, die Gebiete nach der Nutzung wieder aufzuforsten.
Die Zeit, 11.10.2012, Nr. 42
Früh morgens erreichen sie ihr »ersehntes Eldorado«, die kurpfälzische Grenze.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 134
Ein drittes Eldorado aber gab es damals in Ostafrika nicht.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 268
Ein diesbezügliches Eldorado ist die Entenfarm an der Straße nach Blankenförde am Roten See.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 13
Zitationshilfe
„Eldorado“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eldorado>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elder Statesman
Elchtest
Elchkuh
Elchgeweih
Elchbulle
eLearning
Eleate
Eleatismus
Electronic Banking
Electronic Cash