Eiterblase, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEi-ter-bla-se (computergeneriert)
WortzerlegungEiterBlase1
eWDG, 1967

Bedeutung

Blase, in der sich Eiter gebildet hat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich weiß nur noch, wie ich wach wurde und diese schrecklichen Eiterblasen sah.
Der Tagesspiegel, 02.02.2003
Eine junge Frau liegt auf einem blauen Tuch, nackt, aufgedunsen, die Eiterblasen sind auf ihrem Kopf, ihren Brüsten, überall.
Die Zeit, 03.03.2003, Nr. 09
Das Thema der häuslichen Gewalt bricht immer mehr auf wie eine Eiterblase.
Die Zeit, 25.06.2003, Nr. 26
Unter den rund 1000 Vorschlägen, die bisher eingegangen sind, gefallen uns wiederum "Darmspiegelung", "Eiterblase" und "Regierungswechsel" am besten.
Die Welt, 12.05.2004
Er kratzt Maden aus einer Eiterblase, doziert über das Wundwerden von Zitzen und die Raumindifferenzkurve.
Die Welt, 05.09.2005
Zitationshilfe
„Eiterblase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eiterblase>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eiterbläschen
Eiterbeule
Eiterabsonderung
Eiter
Eitelkeitskitzel
Eitererreger
Eiterfluss
Eitergeschwür
Eiterherd
eiterig