Eisennagel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEi-sen-na-gel (computergeneriert)
WortzerlegungEisenNagel1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles ist im Original erhalten, sogar die Eisennägel sind echt.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2002
Der Eisennagel drang dem Maulwurf - ich muß es pathetisch sagen - aber doch sicherlich mitten ins Herz.
Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50
In einigen Gräbern wurden noch Holzsärge mit Eisennägeln gefunden; vereinzelt gab es auch Mehrfachbestattungen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23925
Er schoß sie mit Kanonen zusammen, ließ Rumflaschen, die mit Pulver und Eisennägeln gefüllt waren, auf die Decks werfen.
Bild, 25.09.1997
Gezogener Draht war ebenso unbekannt wie Metallbolzen und Metallschrauben; Eisennägel waren primitiv.
Welles, C. Bradford: Die hellenistische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 7879
Zitationshilfe
„Eisennagel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eisennagel>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenmennige
Eisenmangelanämie
Eisenmangel
Eisenluppe
eisenlos
Eisenniere
Eisenocker
Eisenofen
Eisenoxid
Eisenoxidfarbe