Eisenbahnschranke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEi-sen-bahn-schran-ke
WortzerlegungEisenbahnSchranke
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine geöffnete, geschlossene Eisenbahnschranke

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen sind die Eisenbahnschranken nämlich regelmäßig mehr als 30 Minuten in der Stunde geschlossen - ein großes Ärgernis für die Autofahrer.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.1997
Wer nicht eigens darauf trainiert hat, auf Wall, Pulvermanns Grab, Eisenbahnschranken beispielsweise, kann nur zum Verlierer werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.1994
Die Autobahnen, die Straßen waren ungewohnt und angenehm leer, nichts außer zahlreichen Eisenbahnschranken hielt auf.
Die Zeit, 13.09.1974, Nr. 38
Monodie ließ alle Stangen oben, verweigerte aber einmal vor der Eisenbahnschranke, nachdem sie kurz zuvor umgesprungen war.
Die Zeit, 21.07.1967, Nr. 29
In Dahlenburg (Landkreis Lüneburg) fuhr ein Mann gegen eine Eisenbahnschranke, in Scharnebek landete ein Auto auf einer Verkehrsinsel.
Bild, 16.12.2003
Zitationshilfe
„Eisenbahnschranke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eisenbahnschranke>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnschiene
Eisenbahnschaffner
Eisenbahnrecht
Eisenbahnpersonal
Eisenbahnnetz
Eisenbahnschwelle
Eisenbahnsignal
Eisenbahnstation
Eisenbahnstrecke
Eisenbahnstunde