Eintagsfliege, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEin-tags-flie-ge
Wortzerlegungein1Tag1Fliege
eWDG, 1967

Bedeutung

zartes, kurzlebiges Flügelinsekt, das an schönen Sommerabenden in Schwärmen am Wasserrande, besonders an Flussufern, in der Luft tanzend aufschwebt und niederschwebt
siehe auch eintägig
übertragen etw., was sich rasch überholt
Beispiel:
diese Mode ist nur eine Eintagsfliege
ein nur vorübergehend erfolgreicher Mensch
Beispiel:
Leute mit falschen Pässen ... Emporkömmlinge, Eintagsfliegen [MundstockMann251]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eintagsfliege f. zarthäutiges, nach langem Larvenstadium nur einen oder wenige Tage als Vollkerf lebendes Flügelinsekt. Die seit der Antike übliche Bezeichnung für die kurzlebige Fliege griech. ephḗmeron (zṓon) (ἐφήμερον ζῷον) ‘nur einen Tag lebendes Wesen’ wird in der 2. Hälfte des 18. Jhs. mit Eintagsfliege (neben älterem Uferaas) wiedergegeben. Oken (1815) schlägt für diese Insekten den seither fachsprachlich gültigen Namen Hafte Plur. vor (s. ↗Haft), da die abgestreiften Hüllen der letzten Häutung an Uferpflanzen haften bleiben.

Thesaurus

Synonymgruppe
kurzlebig · schnell vorbei  ●  Eintagsfliege  fig. · ↗Strohfeuer  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dauerbrenner Demonstration Erfolg Larve Olympiasieg Schicksal Sieg bleiben entpuppen erweisen handeln literarisch musikalisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eintagsfliege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal bleibt ein großer Erfolg eine Eintagsfliege, dann wieder zieht er einen nach dem anderen nach sich.
Die Welt, 10.04.1999
So etwas läßt sich über die Eintagsfliege hinaus nicht vermarkten.
Bild, 17.08.1998
Ja, das mochte für die Eintagsfliegen ihres Volkes alles sich so verhalten!
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 280
Zwar durch die Eintagsfliegen dürfen wir uns nicht täuschen lassen.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 11
Sie schwärmen aus, manche bleiben Eintagsfliegen, andere stiften tagelang Verwirrung.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28694
Zitationshilfe
„Eintagsfliege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Eintagsfliege>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintagsfieber
eintägig
Eintagesrennen
Einswerden
einsuggerieren
Eintagsküken
eintanzen
Eintänzer
eintaschen
eintasten