Einkommensteuerreform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommensteuerreform · Nominativ Plural: Einkommensteuerreformen
Nebenform Einkommenssteuerreform · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einkommenssteuerreform · Nominativ Plural: Einkommenssteuerreformen
Aussprache
WorttrennungEin-kom-men-steu-er-re-form ● Ein-kom-mens-steu-er-re-form
WortzerlegungEinkommensteuerReform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitnehmer Finanzierung Gegenfinanzierung Konzept Stufe Vorziehen Zug beschlossen durchgreifend entlasten geplant radikal umfassend vorgezogen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einkommensteuerreform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch ein partielles Vorziehen der für 2005 geplanten Einkommensteuerreform wird von den Linken gefordert.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003
Dazu könnten auch Teile der für 2004 geplanten Einkommensteuerreform vorgezogen werden.
Der Tagesspiegel, 08.02.2003
Dabei sollten unbedingt die Erfahrungen berücksichtigt werden, die bei der letzten Einkommensteuerreform gemacht wurden.
Die Zeit, 21.10.1999, Nr. 43
Angesprochen auf die Einkommensteuerreform sagte Kerry, dass man die am besten ganz abschaffen sollte.
Die Welt, 30.09.2004
Die Regierungskrise war durch Differenzen über die geplante Einkommensteuerreform ausgelöst worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]
Zitationshilfe
„Einkommensteuerreform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Einkommensteuerreform>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkommensteuerrecht
einkommensteuerpflichtig
Einkommensteuergesetz
einkommensteuerfrei
Einkommensteuererklärung
Einkommensteuersatz
Einkommensteuertabelle
Einkommensteuerveranlagung
Einkommensumverteilung
Einkommensungleichheit