Einbringung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einbringung · Nominativ Plural: Einbringungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEin-brin-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungeinbringen-ung
Wortbildung mit ›Einbringung‹ als Letztglied: ↗Ernteeinbringung  ·  mit ›Einbringung‹ als Binnenglied: ↗Nichteinbringungsfall
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch
1.
Beispiele:
die Einbringung (= das Einfahren) der Ernte
die verlustlose Einbringung der Kartoffelernte
2.
das Hineinbringen
Beispiele:
die Einbringung des Futters in den Silo
die Einbringung von Koks in den Hochofen
3.
Politik Vorlage
Beispiel:
die Einbringung des Etats, von weiteren Anträgen
4.
entsprechend der Bedeutung von einbringen (Lesart 4)
Beispiel:
die Einbringung von totem und lebendem Inventar

Thesaurus

Synonymgruppe
Beteiligung · Einbringung · ↗Zutun

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfallstoff Bundeshaushalt Entwurf Ernte Etat Etatentwurf Gemeinschaftsunternehmen Gesetzentwurf Gesetzesantrag Gesetzesvorlage Haushaltsentwurf Haushaltsplan Immobilie Kapitalerhöhung Kapitalgesellschaft Know-how Mißtrauensantrag Nachtragshaushalt Privatvermögen Resolution Sachanlage Sacheinlage Sachkapitalerhöhung Sondervermögen Stammeinlage Unternehmensteil Vorlage Wohnungsbauvermögen erfolgt verspätet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einbringung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kanzler bot der Union eine Kooperation bereits vor der Einbringung von Gesetzen an.
Die Welt, 04.02.2003
In erster Linie ist es notwendig, die Massen der Bauern für die verlustlose Einbringung der Ernte zu mobilisieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Der Wert des Eingebrachten bestimmt sich nach der Zeit der Einbringung.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Den Höhepunkt erreichen die Herbstfeiern nach der Einbringung der Ernte.
Biezais, H.: Baltische Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20433
Die mechanische Unkrautbekämpfung sowie die Einbringung der mineralischen und organischen Düngung bilden einen weiteren Teil der Bodenbearbeitung.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 57
Zitationshilfe
„Einbringung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Einbringung>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbringlichkeit
einbringlich
einbringen
Einbrennsuppe
Einbrennlackierung
einbrocken
Einbruch
Einbruchbecken
Einbruchdiebstahl
Einbruchdiebstahlversicherung