Ehrenmord, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ehrenmord(e)s
WorttrennungEh-ren-mord (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Debatte Gewalt Islam Kopftuch Opfer Prozeß Schwester Strafnachlaß Türkin Unterdrückung Variante Zwangsehe Zwangsheirat Zwangsverheiratung abschaffen ahnden begehen engagieren genannt sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehrenmord‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bestreitet, seine fünf erwachsenen Kinder zum «Ehrenmord» aufgefordert zu haben.
Die Zeit, 28.01.2013 (online)
Bei den meisten Ehrenmorden schießt man dem Opfer von hinten in den Kopf, so erspart man ihm die Qualen und man bleibt unerkannt.
Bild, 19.04.2006
Ohne solche Gruppen, wie etwa "Kurdische Frauen gegen Ehrenmorde", wäre die jährliche Zahl der Opfer wohl gut doppelt so hoch.
Die Welt, 19.02.2005
Nach dem neuen Strafrecht sollten die Täter von so genannten Ehrenmorden mit lebenslanger Haft bestraft werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2004
Doch statt dessen wurde ihre Beerdigung zu einer Demonstration gegen die Ehrenmorde.
Der Tagesspiegel, 29.06.2003
Zitationshilfe
„Ehrenmord“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ehrenmord>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenmitgliedschaft
Ehrenmitglied
Ehrenmann
Ehrenmal
Ehrenmahl
Ehrennadel
Ehrenname
Ehrenpate
Ehrenpatenschaft
Ehrenpension