Ehrenmal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Nominativ Plural: Ehrenmäler
Grammatikgehoben Substantiv (Neutrum) · Nominativ Plural: Ehrenmale
Aussprache
WorttrennungEh-ren-mal
WortzerlegungEhreMal1
eWDG, 1967

Bedeutung

Denkmal, durch das die Großen eines Volkes, die Toten der Kriege geehrt werden
Beispiel:
einen Kranz am Ehrenmal niederlegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Ehrengrabmal · Ehrenmal · ↗Scheingrab  ●  ↗Kenotaph  geh., griechisch · ↗Zenotaph  geh., griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Denkmal · Ehrenmal · ↗Mahnmal · ↗Monument
Unterbegriffe
  • Barbarossadenkmal · Kaiser-Wilhelm-Denkmal · Kyffhäuserdenkmal
  • Grabdenkmal · ↗Grabmal
  • Bodendenkmal · archäologisches Denkmal
  • Luftbrückendenkmal  ●  ↗Hungerharke  ugs. · Hungerkralle  ugs.
  • Bismarckdenkmal · Bismarckturm
Assoziationen
  • Denkmaltopographie  ●  Kunsttopographie  österr.
Zitationshilfe
„Ehrenmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ehrenmal>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ehrenmahl
Ehrenloge
Ehrenleute
Ehrenlegion
Ehrenkreuz
Ehrenmann
Ehrenmitglied
Ehrenmitgliedschaft
Ehrenmord
Ehrennadel