Ehelosigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEhe-lo-sig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungehelos-igkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
die Ehelosigkeit des Priesters
im Falle der Ehelosigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Ehelosigkeit · ↗Enthaltsamkeit · ↗Zölibat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armut Ehe Gehorsam Himmelreich Klerus Priester Verpflichtung erzwungen gefordert priesterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ehelosigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Festhalten der katholischen Kirche an der Ehelosigkeit der Priester sei ein „Tanz ums Goldene Kalb“, eine „buntere Kirche“ müsse her.
Die Zeit, 03.04.1992, Nr. 15
Die legislativ-sozialen Ursachen der zunehmenden Ehelosigkeit liegen in der mausefallenähnlichen Architektur des Eherechtes.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Ehelosigkeit kennzeichnet vor allem den schon seit Jahrhunderten bei uns eingebürgerten Jagdfasan, der allenthalben verwildert ist.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 94
Hoch zu besteuern, bis zu einem Viertel des Einkommens, ist die Ehelosigkeit des Mannes nach Eintritt des heiratsfähigen Alters.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18647
Die Aufhebung des Zölibats (Ehelosigkeit der katholischen Priester) kommt für ihn nicht in Frage.
Bild, 20.04.2005
Zitationshilfe
„Ehelosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ehelosigkeit>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehelos
Eheliebste
Ehelichkeitsanfechtung
Ehelichkeit
Ehelicherklärung
Ehemakler
Ehemaklerlohn
ehemalig
ehemals
Ehemann