Durchstoß

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDurch-stoß (computergeneriert)
Grundformdurchstoßen

Thesaurus

Synonymgruppe
Durchbruch · ↗Durchstich (Tunnelbau) · Durchstoß

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie verwehrten auch gestern dem Feind den Durchstoß durch die Front.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Um die direkte Konfrontation zu vermeiden, hat sie keinen Durchstoß mit Gewalt gemacht.
Die Zeit, 30.06.1989, Nr. 27
Das war meine stolze Truppe, die den Durchstoß errungen hat, die Fahne hoch zum Sieg.
Brief von Unteroffizier E. M. vom 28.7.1941. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 68
In raschem Durchstoß erreichten die überlegenen deutschen Panzertruppen den Kanal und trennten die Hauptmasse der französischen von den nördlichen englisch-französisch-belgischen Streitkräften.
Bracher, Karl Dietrich: Zusammenbruch des Versailler Systems und zweiter Weltkrieg. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18984
Der Anstoß zur »Liturgischen Bewegung« als Durchstoß der Laien zur tätigen Teilnahme an der Liturgie der Kirche erfolgte von Belgien aus.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 18962
Zitationshilfe
„Durchstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Durchstoß>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchstochern
durchstöbern
durchstimmen
durchstimmbar
Durchstieg
durchstoßen
durchstrahlen
Durchstrahlung
durchstrecken
durchstreichen