Durchschnittsverdiener, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Durchschnittsverdieners · Nominativ Plural: Durchschnittsverdiener
WorttrennungDurch-schnitts-ver-die-ner
WortzerlegungDurchschnittVerdiener

Thesaurus

Synonymgruppe
(Person) mit normalem Einkommen · Durchschnittsverdiener · ↗Normalverdiener
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsjahr Beitragsjahr Belastung Bruttoeinkommen Einkommen Entlastung Lohn Rente Rentner Signal Sozialabgaben Steuerlast Versicherungsjahr abführen alleinstehend arbeiten belasten bezahlen einzahlen entlasten ledig leisten verheiratet zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchschnittsverdiener‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein dies bringe einem Durchschnittsverdiener netto etwa 60 Euro mehr im Jahr.
Die Zeit, 02.01.2012 (online)
Nur so könne das Leben in teuren bayerischen Städten für Durchschnittsverdiener bezahlbar werden.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2001
Für einen Durchschnittsverdiener mit 2500 Euro / Monat wären das jährliche Kosten von 600 Euro!
Bild, 02.04.2003
Das bedeutet für einen Durchschnittsverdiener eine Erhöhung der jährlichen Abgabenlast um 120 Mark.
C't, 2001, Nr. 24
Für diese Gruppe war die Steuersenkung in diesem Jahr - im Schnitt zwölf Mark pro Monat bei einem verheirateten Durchschnittsverdiener - schon alles.
Der Spiegel, 15.09.1986
Zitationshilfe
„Durchschnittsverdiener“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Durchschnittsverdiener>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschnittsverbrauch
Durchschnittstypus
Durchschnittstyp
Durchschnittstemperatur
Durchschnittstalent
Durchschnittsverdienst
Durchschnittswert
Durchschnittszahl
durchschnüffeln
Durchschreibeblock