Durchschnittskosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
WorttrennungDurch-schnitts-kos-ten
WortzerlegungDurchschnittKosten

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Durchschnittskosten · ↗Stückkosten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Minimum fallend jährlich niedrig orientieren senken sinken sinkend variabel übereinstimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchschnittskosten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Durchschnittskosten pro Fall lagen zuletzt bei 3482 Euro, nach 2567 Euro im Jahr 1991.
Die Zeit, 24.03.2008 (online)
Denn das heißt ja mehr Leistung bei gleichen Kosten; damit sinken die Durchschnittskosten.
Süddeutsche Zeitung, 29.02.1996
Erst am Ende der Phase III wird das Minimum der Durchschnittskosten erreicht.
Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 37
Die Durchschnittskosten pro Kopf beliefen sich auf 75 Pfennig pro Tag.
Die Welt, 30.12.2003
Sinkende Durchschnittskosten bei konstanten Faktorpreisen sind keinesfalls hinreichende Bedingungen für zunehmende Ertragszuwächse.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 24
Zitationshilfe
„Durchschnittskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Durchschnittskosten>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschnittskost
Durchschnittsgröße
Durchschnittsgewicht
Durchschnittsgesicht
Durchschnittsgeschwindigkeit
Durchschnittskurs
Durchschnittsleistung
Durchschnittsleser
Durchschnittslohn
Durchschnittsmensch