Durchgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Durchgabe · Nominativ Plural: Durchgaben
Aussprache
WorttrennungDurch-ga-be
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Weitergabe von Informationen, Dokumenten an jmdn., Durchsage
Beispiel:
die Durchgabe eines Berichtes, Befehls, einer Anweisung
Sendung
Beispiel:
die Durchgabe der Nachrichten, des Wetterberichtes
2.
Durchreiche
Beispiel:
das Wohnzimmer hat eine Durchgabe zur Küche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Governance ist die Durchgabe von Beschlüssen wie in einem Konzern.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003
Gegen 200 Mark pro Sendung bei 36 Durchgaben macht die Schallplattenindustrie davon auch Gebrauch.
Die Zeit, 19.04.1974, Nr. 17
Die Feuerwehr machte Halt und wartete auf die Durchgabe ihres neuen Einsatzorts.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2000
Nach der Durchgabe dieses Appells in ungarischer, englischer und deutscher Sprache ist die Radioverbindung unterbrochen worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Der Wirt vom Deutschen Haus drückt hastig die Klappe zu, wenn die sauren Kutteln die Durchgabe zum Gastraum passiert haben.
konkret, 1990
Zitationshilfe
„Durchgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Durchgabe>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchfüttern
durchfurchen
Durchfuhrzoll
Durchfuhrverbot
Durchführungsweg
Durchgang
Durchgänger
durchgängig
Durchgängigkeit
Durchgangsarzt