Drohrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDroh-re-de (computergeneriert)
WortzerlegungdrohenRede

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf wen sollten solche Drohreden aber dann noch Eindruck machen?
Die Zeit, 24.10.1957, Nr. 43
Chruschtschow tat sich dabei besonders hervor; er lieferte eine ganze Serie von Drohreden.
Die Zeit, 17.03.1961, Nr. 12
In der vergangenen Nacht hat der US-Präsident in einer Drohrede einen Teil seines Programms wirtschaftlicher und politischer Angriffe des US-Regimes gegen Iran bekanntgegeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]
Die Arie eines venezianischen Gondolieres scheint auf die erschrockene Bootsbesatzung eher wie die Drohrede eines Diktators zu wirken.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.1996
In der Drohrede an Gog (38 f.) wie in derjenigen an das Gebirge Seir (35) ragt noch ein Stück Völkerrede in die Tröstung hinein.
Werbeck, W.: Ezechielbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2958
Zitationshilfe
„Drohrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Drohrede>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drohpotenzial
Drohpotential
Dröhnung
dröhnig
Drohnenstaat
Drohung
Drohwort
Drolerie
drollig
drolligerweise