Dreizack, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDrei-zack
eWDG, 1967

Bedeutung

großer Stab mit drei Zacken, Zinken
siehe auch Zacke
Beispiel:
der Meeresgott trägt einen Dreizack in der Hand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kühlergrill Marke Neptun Netz Poseidon Schwert Teufel schwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dreizack‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um so was ins Wanken zu bringen, braucht man mehr als einen Dreizack.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.2004
Grüne Laser strahlen den ukrainischen Dreizack auf die angrenzenden Fassaden.
Der Tagesspiegel, 24.11.2004
Dann drücken sie auch dem Fremden einmal den Dreizack in die Hand.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 190
Und die Korbflasche ist der verwunschene Dreizack des Meeresgottes Poseidon.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 288
Seine Attribute sind Gebetskranz, Wassertopf und Speer oder Gebetskranz, Flammensymbol und Dreizack.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 458
Zitationshilfe
„Dreizack“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dreizack>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dreiwöchig
Dreiwertigkeit
dreiwertig
Dreiwegekatalysator
Dreiwegehahn
dreizackig
dreizehn
dreizehnjährig
dreizehntel
dreizeilig