Dreikampf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDrei-kampf (computergeneriert)
WortzerlegungdreiKampf
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport Wettkampf in Wurf, Sprung, Lauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenseiter Disziplin Duell Favorit Gesamtsieg Meisterschaft Nummer Spitz Titel Winterspiel Zweikampf absolvieren dramatisch erbittert erwartet heiß hinauslaufen irre klassisch leichtathletisch liefern olympisch packend pferdesportlich siegen spannend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dreikampf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wie beim davor letzten dramatischen Dreikampf vor 21 Jahren hatte er am Schluss die Nase vorn.
Die Zeit, 23.10.2007 (online)
Und bei den Paaren wird es zu einem Dreikampf kommen.
Der Tagesspiegel, 02.01.2004
Der »Dreikampf im Bottich« (»Spiegel«) verschlang 1964 nahezu 200 Millionen Mark.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 398
Am Anfang stand ein Dreikampf, die erste Fünfkampf-Version folgte 1928.
o. A. [M. G.]: Siebenkampf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Sie vermittelten im Olympischen Dreikampf nach einer neuen Formel die stärksten Leute.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Zitationshilfe
„Dreikampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dreikampf>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dreijährig
Dreijahresvertrag
dreihundert
Dreiheit
Dreigroschenroman
Dreikant
Dreikantfeile
dreikantig
Dreikantschlüssel
Dreikantstahl