Dosenöffner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDo-sen-öff-ner
WortzerlegungDoseÖffner
eWDG, 1967

Bedeutung

kleines Werkzeug zum Öffnen von Konservendosen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie mussten die Dosen mit Hammer und Meißel öffnen, da der Dosenöffner noch nicht erfunden war.
Bild, 18.08.1999
Mit einem Dosenöffner habe das Mädchen die Reifen kaputtmachen wollen.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Die griff beherzt zu einem Dosenöffner und verschaffte dem Tier die Freiheit.
Die Welt, 07.12.2001
Was allerdings ein kleines Kind mit einem Dosenöffner soll, ist fraglich.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.2004
Auch Dosenöffner erweisen sich bei linkshändiger Benutzung als äußerst störrisch.
Der Tagesspiegel, 13.08.2001
Zitationshilfe
„Dosenöffner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dosenöffner>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dosenmilch
Dosengericht
dosenförmig
Dosenfleisch
Dosenfisch
Dosenpfand
Dosenravioli
Dosensuppe
Dosentomate
Dosenwurst