Doppelkarriere, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDop-pel-kar-ri-ere · Dop-pel-kar-rie-re (computergeneriert)
Wortzerlegungdoppel-Karriere

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei Schill kann von einer fast schon typischen Doppelkarriere die Rede sein.
Der Tagesspiegel, 20.07.2002
Die plötzliche Häufung von Doppelkarrieren ist die Fortsetzung der Vergangenheit mit zeitgemäßen Mitteln.
Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38
Die Dokumente, die jetzt im Berliner Bundesarchiv aufgestöbert wurden, lassen wenig Zweifel an der unrühmlichen Doppelkarriere.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1995
Zitationshilfe
„Doppelkarriere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Doppelkarriere>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doppelkandidatur
Doppelhochzeit
Doppelherrschaft
Doppelhelix
Doppelheit
Doppelkette
Doppelkinn
Doppelkirche
Doppelklappbett
Doppelklick