Doppelblindstudie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDop-pel-blind-stu-die
Wortzerlegungdoppel-blindStudie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als besonders zuverlässig gelten die sogenannten Doppelblindstudien, bei denen nicht einmal der behandelnde Arzt weiß, welcher Gruppe ein Patient zugeteilt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1995
Seit zwei Jahren läuft nun in neun Ländern eine Doppelblindstudie an 1800 Herzinsuffizienz-Patienten.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1999
Zwar sei die Grunderkenntnis inzwischen durch eine Doppelblindstudie an 26 alten, gesunden Männern und Frauen gut abgesichert.
Die Zeit, 05.09.1997, Nr. 37
Deshalb fordert Sarma auch hier kontrollierte Doppelblindstudien, in denen eindeutige Vorteile gegenüber einer Behandlung mit Scheinmedikamenten (Placebos) nachweisbar sein müssten.
Der Tagesspiegel, 13.05.2002
In einer Placebo-kontrollierten Doppelblindstudie mit jungen Erwachsenen steigerte ein Salbei-Extrakt ätherischer Öle deutlich das Erinnerungsvermögen.
Die Welt, 02.09.2003
Zitationshilfe
„Doppelblindstudie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Doppelblindstudie>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doppelblick
Doppelbindung
Doppelbild
Doppelbier
Doppelbewegung
Doppelblindversuch
Doppelblock
Doppelbock
Doppelboden
doppelbödig