Distanzlosigkeit

WorttrennungDi-stanz-lo-sig-keit · Dis-tanz-lo-sig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungdistanzlos-igkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mangel an innerer u. äußerer Distanz, an Abstand

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewiss

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Distanzlosigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich schätze an ihm die Distanzlosigkeit des Autors zu seiner Arbeit.
Die Zeit, 04.03.1983, Nr. 10
Das führte vielfach zur Distanzlosigkeit gegenüber der DDR, zur Preisgabe der eigenen Würde.
Die Welt, 18.06.2001
Das war vor 30 Jahren noch ein häufiger Erziehungstadel gegen pöbelhafte Distanzlosigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2000
Früher galt Distanz als wichtige journalistische Tugend, heute heißt die Haupttugend Nähe, also Distanzlosigkeit.
Der Tagesspiegel, 13.08.2003
Ihre Spezialität ist nicht das modisch gewordene Busserl, sondern eine jeden Zeitgeist ignorierende Distanzlosigkeit.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 60
Zitationshilfe
„Distanzlosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Distanzlosigkeit>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
distanzlos
Distanzkomposition
Distanzierung
Distanziertheit
distanziert
Distanzmesser
Distanznahme
Distanzpunkt
Distanzrelais
Distanzritt