Distanziertheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Distanziertheit · Nominativ Plural: Distanziertheiten
WorttrennungDi-stan-ziert-heit · Dis-tan-ziert-heit (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Distanziertheit · ↗Reserviertheit · ↗Zurückhaltung
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Berührungsangst · Distanziertheit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdruck Kälte Kühle Mischung emotional gewiss ironisch kühl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Distanziertheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine eigenartige Distanziertheit entsteht auch dort, wo Sie über Ereignisse sprechen, die Ihrem Mann schon bekannt sind.
Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52
Dennoch ist er ihnen nie zu nahe gerückt, immer bleibt eine Distanziertheit in den Bildern.
Die Welt, 20.11.1999
An ihnen wird die Distanziertheit der Person als Bruch im Verlust ihrer auf Ordnung der Verhältnisse bezogenen und gestützten Selbstbeherrschung sichtbar.
Plessner, Helmuth: Conditio Humana. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 177
Die Macht der Spieler läßt selbst Dortmunds Meistertrainer Ottmar Hitzfeld wegen seiner Distanziertheit in die Kritik geraten.
Der Spiegel, 02.06.1997
Gemeinsamkeit ist eine eher sachlich präzise, vom Lineament des Jugendstils gestützte, als impressive Malweise, Ausdruck der Distanziertheit der Künstler zum Impressionismus (Ausnahme Modersohn).
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Zitationshilfe
„Distanziertheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Distanziertheit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
distanziert
distanzieren
Distanzgeschäft
Distanzgefühl
Distanzangabe
Distanzierung
Distanzkomposition
distanzlos
Distanzlosigkeit
Distanzmesser