Dienstraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDienst-raum
WortzerlegungDienstRaum
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Dienstzimmer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Automat Bahnhof Beamter Durchsuchung Privatwohnung Wohnung Zutritt betreten durchsuchen renovieren umstellen verbieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Bohls Büro seien nachweislich Akten "teils geschreddert, teils aus den Diensträumen" entfernt worden.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2000
Angesichts seiner alten Diensträume, die er mit zwei Mann teilte, kommt er heute noch ins Schwärmen.
Die Zeit, 12.02.1979, Nr. 07
Der Beamte forderte Christopher auf, in den Dienstraum einzutreten, um wenigstens niedersitzen zu können.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 83
Allerdings hatte dieser sich strikt ausbedungen, Gespräche über das Projekt nicht in seinen Diensträumen zu führen.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 161
Als Untergebene grüßt die Dame ihren Vorgesetzten im Dienstraum zuerst.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 186
Zitationshilfe
„Dienstraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dienstraum>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstrang
Dienstrad
Dienstprogramm
Dienstpragmatik
Dienstposten
Dienstrecht
dienstrechtlich
Dienstrechtsreform
Dienstreise
Dienstrevier