Dienstmagd

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDienst-magd
WortzerlegungDienstMagd
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Magd, die beim Bauern dient
Beispiel:
die Dienstmägde halfen bei der Ernte

Thesaurus

Synonymgruppe
Dienstmagd · ↗Magd
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Dienerin · Dienstmagd · ↗Magd · ↗Zofe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arme Milchkrug arm unverehelicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstmagd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mutter, eine Dienstmagd, hatte drei Kinder von drei Vätern.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2002
Der Vater des zweiten Kindes, junger Herr aus gutem Haus, findet es unter Stand, eine Dienstmagd zu ehelichen.
Die Zeit, 02.04.1982, Nr. 14
Gegen den Frost wurde ich mit großen wollenen, selbstgestrickten Tüchern dick umhüllt von der Dienstmagd nach der Schule getragen und dort vorsichtig ausgepackt.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 17849
Dienstmägde, die die Halle putzten, sahen verwundert von der Arbeit nach ihm auf.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 822
Im Zuge der Demokratisierung des männlichen Besitzes an der Frau steht heute jedem Mann eine Hure, Mutter, Gefährtin und Dienstmagd in Personalunion zu.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 182
Zitationshilfe
„Dienstmagd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dienstmagd>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstmädchen
dienstlich
Dienstleute
Dienstleistungszentrum
Dienstleistungszeitalter
Dienstmann
Dienstmarke
Dienstmütze
Dienstnehmer
Dienstobliegenheit