Dienstherr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDienst-herr (computergeneriert)
WortzerlegungDienstHerr
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
die vorgesetzte Dienstbehörde
Beispiel:
das Bundesministerium des Inneren / der Inneminister ist der Dienstherr aller Polizisten
2.
veraltet Vorgesetzter eines in einem Dienstverhältnis Stehenden
Beispiel:
der Angestellte arbeitete zur vollen Zufriedenheit seines Dienstherrn

Thesaurus

Synonymgruppe
Boss · ↗Chef · Dienstherr · Dienstvorgesetzter · ↗Geschäftsherr · ↗Leiter · ↗Superior · Vorgesetzter  ●  ↗(der) Alte  ugs., salopp · Chef von't Janze  ugs., salopp, berlinerisch · Obermacker  ugs., salopp · Obermufti  ugs., fig., salopp · ↗Prinzipal  geh., veraltet · hohes Tier  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abordnung Anweisung Beamter Bundesinnenminister Dienstbereich Ermessen Fürsorge Fürsorgepflicht Genehmigung Innensenator Landrat Loyalität Ruhestand Staatsdiener Treue Treuepflicht Treueverhältnis Verfassungsschutz Vertrauensverhältnis Vorgesetzter Weisung einstig erstatten haften jeweilig ober verklagen verpflichten versäumen öffentlich-rechtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dienstherr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei kleinen Beamten reicht die monatliche Überweisung des Dienstherren gerade aus.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.1999
Ein Wechsel des Dienstherrn steht der disziplinarrechtlichen Verfolgung nicht entgegen.
o. A.: Bundesdisziplinarordnung (BDO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Der Dienstherr war ein bekannter Mann mit einem kleinen Bart.
Die Zeit, 22.03.1968, Nr. 12
Selbst die Aufträge halbwüchsiger Söhne und Töchter des Dienstherrn hat er auszuführen.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Der Vasall reicht seine gefalteten Hände (mit aneinandergelegten Flächen) seinem Dienstherrn.
Röhrich, Lutz: Hand. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 25777
Zitationshilfe
„Dienstherr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Dienstherr>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diensthaus
Diensthandlung
Diensthabende
diensthabend
Dienstgradbezeichnung
Dienstherrschaft
Diensthund
Dienstinstruktion
Dienstjahr
Dienstjubiläum