Detektivgeschichte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDe-tek-tiv-ge-schich-te (computergeneriert)
WortzerlegungDetektivGeschichte
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Detektivroman

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mischung klassisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Detektivgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Idee für das nächste Buch hat sie auch schon, eine Detektivgeschichte soll es werden.
Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11
Der Roman tarnt sich mal als schwarze Humoreske, mal als Detektivgeschichte.
Der Tagesspiegel, 08.10.2002
Man spürt: nicht Hammett verläßt die hartgesottene Detektivgeschichte - das Genre verläßt ihn.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1994
Für die Detektivgeschichte ist der Schauplatz von besonders großer Bedeutung.
Die Welt, 12.06.1999
Sie spürten rechtzeitig, daß eine neue Konjunktur bevorstand, diesmal nicht mit patriotischem Kitsch oder mit Detektivgeschichten, sondern mit der übelsten sexuellen Schweinerei.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 74
Zitationshilfe
„Detektivgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Detektivgeschichte>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Detektivbüro
Detektiv
Detektion
detektieren
Detektei
Detektivinstitut
detektivisch
Detektivkamera
Detektivroman
Detektor