Detektiv, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Detektivs · Nominativ Plural: Detektive
WorttrennungDe-tek-tiv
HerkunftLatein → Englisch
Wortbildung mit ›Detektiv‹ als Erstglied: ↗Detektivgeschichte · ↗Detektivinstitut · ↗Detektivkamera · ↗Detektivroman
 ·  mit ›Detektiv‹ als Letztglied: ↗Berufsdetektiv · ↗Hoteldetektiv · ↗Meisterdetektiv · ↗Wirtschaftsdetektiv
eWDG, 1967

Bedeutung

Privatperson, die sich berufsmäßig mit der Aufdeckung von Verbrechen beschäftigt und Beweismaterial aller Art ermittelt
Beispiele:
ein geschickter, berühmter Detektiv
jmdn. durch einen Detektiv beobachten lassen
ein Polizeikommissär mit zwei Detektiven, die stundenlang gelauert haben [St. ZweigBalzac325]
Emil und die Detektive [KästnerEmilTitel]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Detektiv m. ‘berufsmäßiger Ermittler von Beweismaterial in straf- und zivilrechtlichen Sachen’, in der 2. Hälfte des 19. Jhs. aus engl. detective, eigentlich detective policeman ‘Kriminal-, Geheimpolizist’. Zugrunde liegt das Verb engl. to detect ‘ermitteln, entdecken’, das zu lat. dētēctum, Part. Perf. von lat. dētegere ‘aufdecken, enthüllen’, gebildet ist.

Thesaurus

Synonymgruppe
Detektiv · ↗Privatdetektiv  ●  ↗Berufsdetektiv  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Agent · ↗Aushorcher · ↗Beobachter · ↗Beschatter · Detektiv · ↗Ermittler · ↗Geheimagent · ↗Informant · ↗Kundschafter · Polizei-Informant · ↗Polizeispitzel · ↗Spion · ↗Spürhund · V-Person · ↗Verbindungsperson · ↗Zuträger  ●  ↗Konfident  österr. · ↗Kontaktmann  männl. · ↗V-Mann  männl. · ↗VP  Abkürzung · ↗Verbindungsfrau  weibl. · ↗Verbindungsmann  männl. · ↗Lauscher  ugs. · ↗Schlapphut  ugs. · ↗Schnüffler  ugs. · ↗Singvogel  ugs., Jargon · ↗Spitzel  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • IM · inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi)  ●  geheimer Informator  historisch, Jargon · informeller Mitarbeiter  ugs.
  • verdeckter Ermittler  ●  ↗Maulwurf  fig. · ↗U-Boot  fig. · undichte Stelle  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archäologe Berufsverband Bundesverband Detektiv Einschaltung Ferse Kaufhaus Neuverfilmung Personenschützer Spurensuche Spürnase Spürsinn Trenchcoat angeheuert anheuern beauftragen beauftragt beschatten ermittelnd erwischen findig hartgesotten losschicken observieren pfiffig scharfsinnig singend smart tierisch zwielichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Detektiv‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und manchmal kann es sich sogar lohnen, einen Detektiv zu beauftragen.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2004
Der Detektiv gab ihr den Ausweis, den er sorgfältig abgeschrieben hatte, zurück.
Jentzsch, Kerstin: Iphigenie in Pankow, Erfurt: Desotron Verl.-Ges. 1998, S. 107
Franz wirkte jetzt gar nicht mehr übermüdet, sondern er sprach messerscharf, wie ein Detektiv.
Der Tagesspiegel, 30.02.1997
Warum er sich ausgerechnet einen türkischen Detektiv ausgesucht hatte, habe ich nie verstanden.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 14
In einem anderen Spiel löst Jörg, der Detektiv, seine Aufgabe durch einen »schmutzigen« Trick.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 303
Zitationshilfe
„Detektiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Detektiv>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Detektion
detektieren
Detektei
Detailzeichnung
Detailwissen
Detektivbüro
Detektivgeschichte
Detektivinstitut
detektivisch
Detektivkamera