Detektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Detektion · Nominativ Plural: Detektionen
WorttrennungDe-tek-ti-on (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier verläuft der Prozess der Detektion nicht nur in einer Richtung.
Die Zeit, 23.06.2005, Nr. 26
Ihr intellektuelles Spiel mit der Detektion ist ein Meilenstein des Genres.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Die Tarnkappe des Virus wirkt gegen die Detektion auf der Festplatte.
C't, 1999, Nr. 7
Die funktionelle Bedeutung dieser Eigenschaft liegt in der besseren Detektion von kleinen und langsamen Temperaturänderungen.
Schäfer, Klaus: Thermosensibilität. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 310
Vortragsreihen zu Spektroskopie, elektrochemischer Detektion, Umweltanalytik sowie Gas- und Aerosolanalytik behandeln die jüngsten Analyseverfahren und gerätetechnischen Entwicklungen in 20minütigen Kurzvorträgen.
Die Welt, 28.04.2000
Zitationshilfe
„Detektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Detektion>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
detektieren
Detektei
Detailzeichnung
Detailwissen
detailversessen
Detektiv
Detektivbüro
Detektivgeschichte
Detektivinstitut
detektivisch